Leo beim ANDEREN Tierarzt -Teil II

Erinnert Ihr Euch? Letztes Jahr hatte ich Euch berichtet, dass wir nach jahrelangem "rumdoktern" durch Tierärztin Dr. Nöhren endlich eine Diagnose für Leos Verdauungsprobleme bekommen hatten. (hier geht's zum Artikel).

 

Leos Diagnose: Bauchspeicheldrüseninsuffizienz und dadurch immer wiederkehrende Dünndarmgeschwüre.

Die Symptome und Begleiterscheinungen waren häufige Brech-Durchfälle, Schmerzen, dadurch gestresster Hund, Futterverweigerung. Die Blutwerte komplett desaströs, Entzündungsparameter hoch, die Pankreaswerte schlecht, die Elektrolyte komplett von der Rolle.

 

Dabei waren wir immer in tierklinischer Betreuung, sogar engmaschig. 

 

Seit einem Jahr sind wir nun mit Leo bei Dr. Heike Nöhren in Sörup in Behandlung und seit Herbst letzten Jahres unterstützt uns Tierheilpraktikerin Hannelore Kiecksee in Lüneburg.  Leo hat eine Kombination aus Tiermedizin und alternativer Heilkunde, Phytotherapie und Aromatherapie bekommen. Wir haben aus allen Ansätzen für Leo ein ganzheitliches, absolut auf ihn und seine Bedürfnisse abgestelltes Behandlungskonzept ausgeklügelt und durchgezogen.

 

 

 

Leider hat uns Leo's Not-OP im Juli wegen einer Aufgasung im Darm, hervorgerufen durch ein Bad im überwärmten Elbewasser im Plan zurückgeworfen. Die Bauchschmerzen durch die Aufgasung, die OP, das aufwachen auf der Station, zum ersten Mal war er ohne uns von jetzt auf gleich, blieb natürlich nicht ohne Folgen und die Rekonvaleszenz dauerte sehr lange. Daher mussten wir uns erstmal auf die Heilung von Leo's Körper und Seele nach diesem traumatischen  Erlebnis  konzentrieren.

 

 

 

Leo am Entlassungstag aus der Klinik. Er war sooo fertig. 

 

Im Herbst stabilisierte sich endlich Leo's Zustand wieder. Die Brech-Durchfälle haben ganz aufgehört. Durch regelmäßige Bioresonanz ist sein Stresslevel unten und er ist ein ausgeglichener Hovawart mit glänzendem Fell. Er hat keine Schmerzen.

Er frisst regelmäßig und gut, außer wenn eine läufige Hündin in der Nähe ist, so wie jetzt gerade. Ja, auch das haben wir gelernt. Leo's „Hormonstrudel“ sorgte ebenfalls dafür, dass sich die Bauchspeicheldrüse und der Dünndarm regelmäßig ins Chaos stürzten. Wegen der OP im Sommer haben wir ihn erstmal gechipt.

 

Wenn alles so gut weiter läuft, wird Leo Ende diesen Jahres auf Grund der Gesamtzusammenhänge kastriert.  Denn klar ist, dass Leos "lahme Ente" von Bauchspeicheldrüse durch die Behandlung nicht wie neu ist und alles wieder von vorne beginnt, sobald wir aus dem Futter-und Ernährungsregime ausscheren, oder ihn nicht weiterhin mit seinen homöopathischen Mitteln, aromatherapeutisch und mit Bioresonanz unterstützen. Doch das alles ist uns nun schon zur Routine geworden.

 

 

Leo auf der Bioresonanzmatte. Er liebt es und genießt die Harmonisierung und das Klangei. 

 

Letztes Wochenende dann der Check-up bei Doc Heike Nöhren, inklusive ganz großes Blutbild. Also Leo quasi einmal auf Links pusten und zurück ;) Gestern trudelten dann auch die Befunde ein.

 

TROMMELWIRBEL: Alle Werte sind im grünen Bereich.  Leo ist wieder ein gesunder Hund!!!!!

 

Warum schreibe ich das? Ich möchte Euch ermutigen in eine Kombi aus Schul- und Alternativen Tiermedizin in all ihren Facetten eurem Tier zu liebe zu investieren, wenn ihr ähnliche Probleme habt. Keine Angst, es wird nicht teurer als die vielen Notfallsprechstunden und dauernden Futterumstellungen die im Vorfeld gelaufen sind.

Es fühlt sich im ersten Moment etwas komisch an und es ist auch anstrengend, weil es aufwändig ist. Es ist eben nicht Tablette oder Spritze rein ins Tier und fertig. Nein, es dauert lange und bis die Ursachen klar umzingelt sind braucht man schon Geduld und Vertrauen. Wir haben immer wieder nachjustiert, angepasst und Leos Bedürfnisse (manchmal war auch er genervt) berücksichtigt. Wir haben gelernt, dass es im Bereich der Alternativen Medizin "Dinge" gibt, die ich z.B. bis heute nicht erschöpfend erklären kann. Beim Menschen sagt man dann in den Fällen: der Placeboeffekt wirkt.

Den gibt es aber beim Tier nicht. Nach der Bioresonanz ist Leo wie umgewandelt. Auch die Fähigkeit der Ärztin und der Tierheilpraktikerin über die Tierkommunikation mit Leo in Kontakt zu treten ließ uns große 👀 machen.

 

Ganzheitliche und alternative Medizin ist nichts für Eilige. Aber das behutsame Vorgehen, die sanften Dosierungen der Medikamente und Globuli lohnen sich aber tausendmal und sind viel schonender für das Tier.

 

Diese Erfahrung hat auch mich sehr geprägt und ich habe mich weitergebildet. Auch ich kann inzwischen ganz gut mit Leo und anderen Tieren kommunizieren und kann bestimmte Dinge mit einem Tensor austesten. Ich verwende ätherische Öle am Tier komplett anders als zuvor. In diesem Zusammenhang ist auch die Vital Balance Anwendung entstanden.

 

 

Danke liebe Heike und liebe Frau Kiecksee für Deine/Ihre Mühe und dafür, dass es Leo wieder gut geht. Danke auch dafür, dass ich mit und durch Euch wachsen durfte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Disclaimer

Die von mir zur Verfügung gestellten Informationen werden mit aller Sorgfalt zusammen getragen. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen aber keinen Besuch beim Arzt. Bei unklaren oder heftigen Gesundheitsbeschwerden gehen Sie bitte unmittelbar zum Arzt. Bei Schwangeren und Kindern immer vorher eine Anwendung oder Einnahme mit dem Arzt abklären. Wenn Sie meine Rezepte und Anleitungen nachmachen, dann tun Sie das auf eigene Gefahr. Es wird keine Haftung übernommen.

Kontakt

Chilling Life - Gutes für Mensch & Tier

mobile Aromapraxis

Inhaberin: Gabriela Kostka

An der Weide 19

21401 Thomasburg

Germany

Fon: +49 (0) 5859 978337

Mobil: +49 (0) 171 3137431

Email: natur@chilling-life.de


Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos*  und grafischen Darstellungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollte Sie Teile davon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.

*Bildnachweis : Eigene, von Kunden  überlassene Fotos und  Fotos (Lizenz) von Canva  Pro